Seit dem 16. März arbeitet ein Großteil der NETHINKS-Mitarbeiter im Homeoffice. Nach zwei Wochen ist es nun an der Zeit, Bilanz zu ziehen. Was vermissen wir besonders und welche Vorteile bringt das Homeoffice?

Privileg oder Belastung? Bis vor kurzem hatte etwa ein Viertel der Unternehmen in Deutschland seinen Mitarbeitern die Möglichkeit gegeben, im Homeoffice zu arbeiten. Während der Corona-Krise dürfte diese Zahl um ein Vielfaches steigen. Für manche Mitarbeiter bedeutet der Umzug ins heimische Büro eine große Umstellung: Es muss ein Arbeitsplatz eingerichtet werden, an dem ungestörtes Arbeiten möglich ist; die technischen Voraussetzungen müssen selbstverständlich auch gegeben sein. Für andere Mitarbeiter ändert sich wiederum nicht viel, da sie ab und zu schon von Zuhause arbeiten.

Die Vorteile

Aus Sicht der Arbeitnehmer kann ein Homeoffice durchaus Vorteile mit sich bringen. Zum Teil kann man seine Tätigkeiten besser ausüben, wenn man wirklich ungestört und konzentriert sein kann. Je nach individueller Situation können Beruf und Familie gut vereinbart werden. Ein wesentlicher Vorteil ist auch die Zeitersparnis, da die Fahrt zwischen Arbeitsstätte und Wohnort entfällt. Manche Kollegen im NETHINKS-Team haben einen Fahrtweg von 45 Minuten – entfällt diese Fahrtzeit, kann die gewonnene Zeit gezielt anders genutzt werden. Unterm Strich kommt das vor allem der Familie oder persönlichen Freizeitaktivitäten zu Gute.

Die Nachteile

Arbeiten im Homeoffice hat nicht nur positive Seiten: Es fällt vielen Menschen schwer, die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit zu finden, gerade wenn kein separater Raum zur Verfügung steht. So fällt vor allem das „Abschalten“ nach getaner Arbeit schwer. Der größte Nachteil aus Sicht von NETHINKS ist aber, dass im Rahmen des Homeoffice-Konzeptes der Kontakt zu den Kollegen leidet. Man fühlt sich zum Teil etwas alleine in den eigenen vier Wänden – die Kommunikation ist im Homeoffice einfach anders und nicht mit dem abwechslungsreichen Büroleben zu vergleichen.

Unser Fazit

Es ist toll, die Möglichkeit zu haben, im Homeoffice zu arbeiten. Nichtsdestotrotz freuen wir uns bereits jetzt auf den Zeitpunkt, ab dem wir alle wieder zusammen im Büro arbeiten können. Gemeinsam ist es einfach besser!

 

Sie möchten mehr über unser virtuelles Büro erfahren? Lesen Sie hier unseren letzten Artikel.

Ein Teammitglied von NETHINKS werden? Dann bewerben Sie sich hier!

 

© Bildnachweis: unsplash.com

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind mit * markiert.